Beschlüsse des Bayer. Ministerrats zu Gottesdiensten

Aktuelle Nachrichten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden Sie hier.

 

In seiner Sitzung vom 31.08.2021 hat der Bayer. Ministerrat weitgehende Beschlüsse zu einer Veränderung der gesetzlichen Infektionsschutzregelungen getroffen, die auch Auswirkungen auf Gottesdienste haben. Die Neuregelungen werden am … Mittwoch, [01.09.] noch im Bayer. Landtag beraten und sollen bereits ab …, Donnerstag den 02. September 2021, in Kraft treten. …

Im Einzelnen gelten für Gottesdienste ab dem 02. September 2021 folgende staatliche Vorgaben:

1. Von der verpflichtenden Anwendung des sog. „3G-Grundsatzes“ (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) sind Gottesdienste ausgenommen, es gilt grundsätzlich die bisherige Beschränkung der Personenzahl nach Platzangebot unter Einhaltung des Mindestabstands.
2. Sofern der sog. „3G-Grundsatz“ verlässlich angewandt wird, können Gottesdienste auch ohne Beschränkungen der Personenzahl und ohne Einhalten des Mindestabstands gefeiert werden, u.a. bei Gottesdiensten mit einer von Vornherein definierten Besucherzahl wie z.B. Trauungen oder Tauffeiern.
3. Das im Gottesdienst bisher geltende Gesangsverbot ab einer Inzidenz von 100 kommt inzidenzunabhängig in Wegfall.
4. Die Maskenpflicht bei Gottesdiensten richtet sich nach den neuen allgemeinen Regeln, damit entfällt FFP2, es genügt das Tragen einer medizinischen Maske.
5. Die bisherigen Personenobergrenzen (max. 200 Personen) für große religiöse Veranstaltungen entfallen.

Über alle sonstigen Auswirkungen der Neuregelungen auf das kirchliche Leben, im Besonderen auf den Betrieb in Pfarrheimen, öffentliche und private Feiern, Erwachsenenbildung etc. werden wir Sie informieren, sobald uns die endgültige Fassung der dann 14.BayIfSMV vorliegt.

 

Quelle:

E-Mail (gekürzt an den Stellen, die mit „…“ gekennzeichnet sind)

> Von:Generalvikariat <generalvikariatbistum-augsburg.de>
>  Gesendet: Mittwoch, 1. September 2021 11:43
>  Betreff: Neuregelung der Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, Beschlüsse des Bayer. Ministerrats zu Gottesdiensten

Dr. Wolfgang Hacker
Generalvikar

BISCHÖFLICHES ORDINARIAT

Foto: pixabay